Die Trennkost blickt auf eine über hundert Jahre lange Geschichte zurück und gilt bis heute als einer der bewährtesten Methoden der Gewichtsreduktion. Diese Ernährungsform wurde ursprünglich als Diätkonzept zur Behandlung von chronischen Erkrankungen entwickelt, die durch eine Übersäuerung des Organismus verursacht werden sollen. Welche Prinzipien der Trennkost zugrunde liegen und ob diese Art der Ernährung sinnvoll ist, erfährst du im Folgenden.

Geschichte der Hay’schen Diät

Die heute unter dem Begriff Trennkost bekannte Ernährungsform wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von dem US-amerikanischen Mediziner Howard Hay entwickelt. Dieser litt an einer entzündlichen Erkrankung der Nieren, für die er eine ernährungsbedingte Übersäuerung seines Körpers verantwortlich machte. Um sein Leiden zu behandeln, erstellte er ein Diätkonzept, das auf einer strikten Trennung von kohlenhydrat- und eiweisshaltigen Lebensmitteln basiert. Mit der sogenannten Hay’schen Diät erzielte der Arzt sowohl an sich selbst als auch an vielen seiner Patienten beachtliche Heilungserfolge. Heute ist sein Ernährungskonzept weniger als Massnahme gegen eine chronische Übersäuerung als eine Methode zur Gewichtsreduktion beliebt. Hays Theorie, dass der gleichzeitige Verzehr von Kohlenhydraten und Proteinen den Säure-Basen-Haushalt im Körper aus dem Gleichgewicht bringt, ist wissenschaftlich eindeutig widerlegt. Dennoch kann die Trennkost-Tabelle, die Lebensmittel in eine Eiweiss-, eine Kohlenhydrat- und eine neutrale Gruppe einteilt, durchaus zu einem ausgewogenen Lebensstil und einer gesunden Reduktion des Körpergewichts beitragen.

Was ist zu beachten?

In der hier abgebildeten Trennkost-Tabelle siehst du, welche Lebensmittel welchen Gruppen zugeordnet werden. Jene Nahrungsmittel, die als neutral aufgelistet sind, kannst du beliebig mit beiden anderen Gruppen kombinieren – das heisst, sowohl mit eiweiss- als auch kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln.

trennkost-pyramide

Bildquelle: www.abnehmprodukte24.de

Die einzige strenge Regel dieser Ernährungsform bezieht sich darauf, dass keine Mahlzeit gleichzeitig aus Lebensmitteln der Eiweiss- und der Kohlenhydratgruppe bestehen darf. Wissenschaftlicher geben allerdings zu bedenken, dass eine hundertprozentig trennköstliche Ernährung kaum möglich ist, da viele Lebensmittel wie nahezu alle Getreidesorten sowie Gemüse und Obst sowohl pflanzliche Eiweisse als auch Kohlenhydrate enthalten – und ein Zusammenspiel dieser Nährstoffe im Zuge der Verdauung ist für viele Stoffwechselprozesse und den Aufbau von unterschiedlichen Arten von Körpergewebe unentbehrlich.

Trennkost-Rezepte und ihre gesundheitlichen Vorteile

Auch wenn das Argument der Übersäuerung als Ursache für chronische Erkrankungen und Übergewicht aus wissenschaftlicher Sicht jeder Grundlage entbehrt, sind Trennkost-Rezepte eine äusserst sinnvolle und darüber hinaus einfache Möglichkeit, einen gesunden Speiseplan mit hoher Nährstoffdichte zusammenzustellen. Wenn du die Hay’sche Diät im Alltag konsequent umsetzt, nimmt du automatisch hohe Mengen an überwiegend gesunden Nahrungsmitteln zur dir, die der neutralen Gruppe zugeordnet werden. Dies bedeutet, dass dein Speiseplan zu einem grossen Teil aus Gemüse und Rohkost, Salaten, Pilzen und Kräutern sowie Nüssen, Samen und hochwertigen Ölen besteht. Diese enthalten hohe Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien in einer für deinen Körper optimal verwertbaren Form. Gleichzeitig reduziert sich durch diese Ernährungsmethode der Verzehr von tierischen Fetten und Fleisch. Trennköstler verzichten zudem konsequent auf industriell gefertigte Nahrungsmittel sowie Zucker und Weissmehl. Dies kommt nicht nur der Figur zugute, sondern verbessert auf lange Sicht auch deine allgemeine Gesundheit und verringert dein Risiko für viele Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Trennkost-Rezepte für eine genussvolle Vollwert-Ernährung

Die Trennkost-Tabelle und die damit verbundenen Regeln kannst du beliebig umsetzen, um sie deinen individuellen geschmacklichen Vorlieben und alltäglichen Lebensgewohnheiten anzupassen. Um ausreichend Energie für einen gesunden Start in den Tag zu gewinnen, bereiten viele Trennköstler ihre morgendliche Mahlzeit aus neutralen Lebensmitteln und Kohlenhydraten zu – etwa aus Brot, etwas Butter oder Rohmilchkäse und Rohkost oder als sättigenden Frucht-Smoothie mit Bananen, Kokosmilch und Honig. Mittags und abends stehen überwiegend eiweisshaltige Lebensmittel wie Fisch, Fleisch und Milchprodukte in Kombination mit Gemüse, Salaten und Pilzen auf dem Speiseplan. Durch die Vielfalt der neutralen und eiweisshaltigen Gruppen ergeben sich für Mittag- und Abendessen unzählige Möglichkeiten, abwechslungsreiche und schmackhafte Mahlzeiten zusammenzustellen, die Genuss und gesunde Ernährung auf unkomplizierte Weise vereinen.

Die Hay’sche Diät bietet sowohl als Methode zur Gewichtsreduktion als auch als gesunde Ernährungsform viele Vorteile. Sie lässt sich leicht umsetzen und durchhalten, kommt ohne Mengenbeschränkungen aus und beinhaltet alle Nahrungsmittel, die dazu inspirieren, kreativ zu kochen. Allerdings solltest du immer darauf achten, innerhalb der einzelnen Gruppen Lebensmittel zu variieren und dadurch so abwechslungsreich wie möglich zu essen, um deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis zuzuführen.

TEILEN