gewichtszunahme-schwangerschaft

Viele Frauen, die ein Kind erwarten, werden in Bezug auf das Essverhalten und die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft mit gut gemeinten Ratschlägen regelrecht überhäuft. Was normal, zu wenig oder zu viel ist, hängt in erster Linie von Ihrem individuellen Ausgangsgewicht ab. Essen Sie in der Schwangerschaft ausgewogen, dann wird sich Ihr Baby gesund entwickeln und Sie werden nach der Geburt jedes zugenommene Kilogramm problemlos wieder los.

Wenig Mehrbedarf an Kalorien

Die Auffassungen, dass werdende Mütter für „zwei essen“ dürfen und während der gesamten Schwangerschaft das Gewicht kontinuierlich steigen muss, gelten längst als überholt. Die Ernährung in der Schwangerschaft sollte einerseits den Bedürfnissen des wachsenden Körpers der Mutter entsprechen, andererseits eine gesunde Entwicklung des Ungeborenen unterstützen. Entgegen der Meinung vieler Frauen liegt der Energiemehrbedarf während der Schwangerschaft lediglich bei etwa 200, maximal 300 Kalorien. Diese Menge entspricht nicht mehr als einem Sandwich oder einer Portion Joghurt mit Obst. Als Faustregel gilt: Der Gesamtbedarf einer werdenden Mutter liegt bei rund 2500 Kalorien täglich. Mengen, die darüber liegen, führen unweigerlich zur Anlage von Fettpölsterchen, die Sie nach der Geburt Ihres Kindes nur durch eine konsequente Umstellung der Essgewohnheiten wieder loswerden. Wenn Sie auf eine vitalstoffreiche Vollwert-Ernährung in der Schwangerschaft achten, wird sich die Gewichtszunahme im gesunden Rahmen halten und eine gezielte Diät nach der Geburt nicht notwendig sein.

Empfohlene Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Keine werdende Mutter nimmt von Beginn der Schwangerschaft an kontinuierlich an Gewicht zu. In den ersten Monaten werden Sie zumindest auf Ihrer Waage von Ihrer Schwangerschaft kaum etwas merken. Im ersten Trimester ist sogar ein Gewichtsverlust von bis zu 2 Kilogramm nichts Ungewöhnliches und keinerlei Anlass zur Sorge. Hormonell bedingte Übelkeit mit Erbrechen sowie eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Gerüche führen in dieser frühen Phase bei vielen Frauen zu einer verringerten Nahrungsaufnahme. Im zweiten Trimester werden Sie durch die Wachstumsschübe des Babys und die schwangerschaftsbedingten Veränderungen Ihres Körpers idealerweise insgesamt zwischen 6 und 8 Kilogramm zunehmen. Im letzten Drittel gilt eine wöchentliche Gewichtszunahme von rund 500 Gramm als Normalwert. Als Orientierungshilfe dient die Gewichtskurve in der Schwangerschaft, mit der Sie errechnen können, wieviel Sie zum Zeitpunkt der Geburt wiegen sollten.

Die Schwangerschaft und ihr eigentliches Gewicht

Durchschnittlich nehmen Schwangere bis zur Geburt zwischen 10 und 20 Kilogramm zu. Für figurbewusste Frauen ist dies allerdings kein Grund zur Beunruhigung. Einen Großteil dieses Gewichts macht die Schwangerschaft selbst aus, was bedeutet, dass Sie es durch die Entbindung automatisch wieder verlieren. Das Ungeborene wiegt durchschnittlich 3,5 Kilogramm. Die vergrößerte Gebärmutter und Brust sowie die Plazenta sorgen zusammen für eine Gewichtszunahme von rund 2,5 Kilogramm. Während der Schwangerschaft produziert der Körper als Vorbereitung auf die Geburt ein erhöhtes Blutvolumen von etwa 1,5 Kilogramm und lagert dadurch insbesondere im letzten Trimester auch Wasser im Gewebe ein, das zwischen 2 und 4 Kilogramm ausmacht. Lediglich 2 bis maximal 3 Kilogramm legt Ihr Körper bei ausgewogener Ernährung an Fettdepots an. Sie sind als Reserve für die Stillzeit vorgesehen, die mit einem deutlich erhöhten Kalorienverbrauch einhergeht.

Diese Werte bilden die Errechnungsbasis für die Gewichtskurve, die in der Schwangerschaft eine gesunde körperliche Entwicklung von Mutter und Kind veranschaulicht. Der errechnete Wert hängt maßgeblich von Ihrem Ausgangsgewicht und den dadurch ermittelten Body Mass Index (BMI) ab. Dies bedeutet, dass sich in Ihrer Schwangerschaft das Gewicht in gesundem Rahmen bewegt, wenn Sie bei einem BMI unter 19 mindestens 12 Kilogramm, bei einem Wert bis 24,9 mindestens 11 bis maximal 15 Kilogramm und bei einem BMI von bis zu 29,9 zwischen 6 und 11 Kilogramm zunehmen. Wenn Sie einen BMI über 30,5 berechnen, sollten Sie darauf achten, Ihre Gewichtszunahme in der Schwangerschaft auf höchstens 9 Kilogramm zu beschränken.

Das richtige Essen in der Schwangerschaft und damit verbunden eine gesunde Gewichtszunahme sollten nicht nur von der täglichen Kalorienzufuhr, sondern vor allem von einer ausreichenden Nährstoffversorgung abhängen. Achten Sie auf eine Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkorn und Fisch, die alle benötigten Vitamine, Mineralstoffe und Proteine liefern. Dies beugt Heißhungerattacken vor und verhindert, dass Sie nach der Geburt mit überschüssigen Fettpölsterchen zu kämpfen haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnittsnote: 5.00 von 5)
Loading...

TEILEN