Werdende Eltern machen sich naturgemäss viele Gedanken darüber, wie sie ihrem Kind einen gesunden Start ins Leben ermöglichen können. Dazu gehört auch, rechtzeitig eine Krankenkasse für das Baby zu finden, die alle ärztlichen Behandlungen ab der Geburt übernimmt. Wenn Du eine vorgeburtliche Krankenversicherung abschliesst, ist Dein Baby von der ersten Lebensminute an umfassend geschützt – mit allen Zusatzleistungen, die eine gesunde Entwicklung bis ins Erwachsenenalter unterstützen.

Die vorgeburtliche Anmeldung und ihre Vorteile

Babys benötigen in der Schweiz ihre eigene Grundversicherung, die von Eltern oder gesetzlichen Vertretern beantragt werden muss. Innerhalb der ersten drei Lebensmonate solltest Du bei einer Krankenkasse ein Neugeborenes anmelden. Eine Anmeldung nach dieser Frist bedeutet, dass der Versicherungsschutz erst mit dem Beitrittsdatum beginnt und Dir die Auslagen seit der Geburt für Spitalskosten und ärztliche Behandlungen des Kindes nicht rückerstattet werden. Die Wahl der Krankenkasse für Dein Baby steht Dir frei, denn Eltern und ihre Kinder müssen in der Schweiz nicht zwangsläufig bei der gleichen Kasse versichert sein. Da die Grundversicherung in jedem Fall gesetzlich gegeben ist, kann sich keine Kasse weigern, Dein Baby aufzunehmen. Allerdings können Krankenkassen Eltern, die erst nach der Geburt ihr Baby anmelden, nach einer Gesundheitsprüfung und damit einhergehenden Risikobeurteilung den Abschluss verschiedener Zusatzversicherungen verweigern.

Baby Krankenkassen Vergleich – Rechner

Warte mit dem Einreichen aller notwendigen Dokumente nicht bis kurz vor dem errechneten Geburtstermin. Um einen umfassenden Schutz auch dann zu gewährleisten, wenn ein Kind im Rahmen einer Frühgeburt oder mit einem Leiden zur Welt kommt, solltest Du Deinen Nachwuchs bereits während der Schwangerschaft bei der Krankenkasse anmelden. Für eine vorgeburtliche Anmeldung, um Dein Baby bei der Krankenkasse Deiner Wahl zu versichern, benötigst Du lediglich eine Bestätigung Deines Gynäkologen über den komplikationslosen Verlauf der bisherigen Schwangerschaft. Die rechtzeitige vorgeburtliche Anmeldung bei der Krankenversicherung Deiner Wahl ermöglicht Dir, alle gewünschten Zusatzversicherungen zu beantragen.

Bei der Wahl des Anbieters ist es hilfreich, den Service eines unabhängigen Krankenkassenvergleichs ins Anspruch zu nehmen. Rudii.ch informiert Dich neutral und aktuell über Prämien, Rabatte und Kostenfallen. Der Rechner ermittelt für Dich nach Eingabe des Geburtsjahres Deines schon geborenen oder noch ungeborenen Kindes die optimale Variante.

Baby Krankenkassen Vergleich – Rechner

Nach der Geburt: Upgrades für einen erweiterten Versicherungsschutz

Bei Helsana beispielsweise umfasst das spezielle Versicherungs-Package für Babys unterschiedliche Zusatzleistungen. Ob Du das gesamte Angebot der Krankenkasse für ein Neugeborenes in Anspruch nehmen möchtest, kannst Du auch nach der Geburt entscheiden. Die vorgeburtliche Krankenversicherung bei Helsana ermöglicht Dir, zunächst einzelne, individuell gewählte Bestandteile abzuschliessen. Nach der Entbindung können Eltern jederzeit verschiedene Upgrades beantragen, um den Versicherungsschutz zu erweitern. Wenn Dein Kind bereits geboren ist, kannst Du Dich über die Offerte der Zusatzversicherungen umfassend beraten lassen, um einen an die individuellen Ansprüche optimal angepassten Versicherungsschutz zusammenzustellen.

Welche Zusatzversicherungen sind empfehlenswert?

Im Krankheitsfall möchten viele Eltern selbst entscheiden, welcher Arzt die Behandlung des Kindes übernehmen soll. Die Helsana-Grundversicherung in der Standardvariante BASIS stellt Eltern jederzeit frei, ob sie in ihrem Wohn- oder Arbeitskanton im Bedarfsfall den Hausarzt des Vertrauens oder einen Spezialisten konsultieren. Die Zusatzleistung der freien Spitalswahl ermöglicht Dir, Dein Kind in Spitälern der ganzen Schweiz behandeln zu lassen. Dadurch werden auch alle Kosten gedeckt, die durch Behandlungen in Spitälern anderer Kantone anfallen. Wenn Du wie viele Eltern grossen Wert auf alternativmedizinische Therapiemethoden legst, ist ein Abschluss der Zusatzversicherung SANA für Komplementärmedizin unbedingt zu empfehlen. Dadurch kannst Du für Dein Kind auch Behandlungen durch Spezialisten in alternativen Bereichen wie Kinesiologie, Osteopathie oder Cranio-Sacral-Therapie in Anspruch nehmen, die eine sanfte oder ganzheitliche Behandlung ermöglichen.

Experten empfehlen Eltern in der Schweiz, in jedem Fall eine Zusatzversicherung abzuschliessen, die die in der Regel hohen Kosten für Zahnstellungskorrekturen trägt. Diese werden von der Grundversicherung nicht übernommen und können schnell mehrere Tausend Franken ausmachen. Je früher – idealerweise bereits kurz nach der Geburt Deines Babys, spätestens aber bis zum fünften Geburtstag – Du eine solche Zusatzversicherung abschliesst, desto günstiger sind die Prämien. Die Zahnspangenversicherung TOP von Helsana ist eine gute Wahl, da sie bei jährlichen Kosten von bis zu 10.000 Franken 75% übernimmt. Bevor Du mit Deiner Familie verreist, solltest Du bei der Krankenkasse für ein Neugeborenes auch einen zusätzlichen Auslandschutz abschliessen. Dadurch werden alle Kosten für Notfallbehandlungen und Rettungseinsätze im Reiseland sowie für Rücktransporte in die Schweiz übernommen und Ihr könnt Urlaube als Familie immer sorgenfrei geniessen.

TEILEN