krankenkassenwechsel-kuendigung

Die Krankenkasse kündigen ist leichter, als Du denkst. Mit einer Übersicht der verschiedenen Fristen für die Kündigung der Krankenkasse und den entsprechenden Musterbriefen zum Downloaden kommst Du schnell zum Ziel.

Wenn Du die Krankenkasse wechseln willst, musst Du Dich an einen genauen Zeitplan halten. Es gibt zwei Versicherungen, die gekündigt werden können: Die Grundversicherung und die Zusatzversicherung. Für beide gelten festgelegte Kündigungsfristen.

 

Kündigungsfrist Grundversicherung

In der Grundversicherung gibt es zwei Versicherungsmodelle mit unterschiedlichen Kündigungsfristen.

Im Normalfall gilt: Der Krankenkassenwechsel kann nur zum nächsten Jahr erfolgen. Die Kündigungsfrist Deiner alten Grundversicherung beträgt einen Monat aufs Jahresende. Das Kündigungsschreiben muss Deiner alten Krankenkasse also spätestens am letzten November-Arbeitstag vorliegen.

Eine Ausnahme: Du bist nach dem traditionellen Modell mit der gesetzlichen 300-Franken-Mindestfranchise versichert. Hier darfst Du auch auf das Ende des ersten Halbjahres kündigen, allerdings mit Dreimonatsfrist. Das Kündigungsschreiben muss bei Deiner alten Krankenkasse am letzten Märzarbeitstag eintreffen. Kündigst Du zum Jahresende, gilt der letzte Septemberarbeitstag als Kündigungsfrist.

Mit unserem Krankenkassenvergleich kannst du deine aktuellen Prämien vergleichen und eine kostenlose Offerte von unseren zertifizierten und ausgewählten Experten beantragen.

Kündigungsfrist Zusatzversicherung

Willst Du Deine Zusatzversicherung kündigen, musst Du auf die Laufzeit achten. Die meisten Krankenkassen bieten Zusatzversicherungen von einjähriger Laufzeit an. In diesem Fall beträgt die Kündigungsfrist der Krankenkasse drei Monate. Stichtag für das Eintreffen Deines Kündigungsschreibens ist also der 30. September.

Achtung! Es gibt auch Zusatzversicherungen, die eine Laufzeit von drei oder fünf Jahren haben. Für diese Versicherungen gilt eine Kündigungsfrist von sechs Monaten – am letzten Arbeitstag im Juni muss Dein Kündigungsschreiben in der Krankenkasse vorliegen. Wenn Du diese Frist versäumst, verlängert sich Deine Zusatzversicherung um weitere drei oder fünf Jahre!

Wichtige Kündigungsschritte …

… Grundversicherung

Deine Kündigung der Krankenkasse in der Grundversicherung soll schnell über die Bühne gehen. Vorbereitung ist alles. Es spart zeitaufwändige Rückfragen Deiner neuen Krankenkasse, wenn Du ihr bei der Anmeldung die Police Deiner alten Grundversicherung beilegst.

Sollte die Aufnahmebestätigung auf sich warten lassen, brauchst Du nicht nervös werden. Grundsätzlich muss die neue Krankenkasse Dich aufnehmen. Wenn sie Dich aus irgendeinem Grund ablehnt, bleibst Du automatisch in Deiner alten Kasse grundversichert.

Diese Grundversicherung bei der alten Kasse besteht so lange, bis die neue den Wechsel der Krankenkasse schriftlich bestätigt hat. Hat Deine alte Kasse den Wechsel verzögert und besteht eine Differenz zwischen den Kassenbeiträgen zu Deinen Ungunsten, kannst Du Schadensersatz geltend machen.

…Zusatzversicherung

Wenn Du mit Deinem Krankenkassen-Kündigungsschreiben nur die Grundversicherung wechseln willst, die Zusatzversicherung aber weiter bei der alten Kasse bleiben soll, musst Du das deutlich, am besten in einem eigenen Vermerk, mitteilen. Es ist den Krankenkassen verboten, Zusatzversicherungen zu kündigen, nur weil die Grundversicherung bei einer anderen Kasse geführt wird.

Erlaubt ist ihnen jedoch, die Zusatzversicherungs-Beiträge zum Beispiel aufgrund von administrativem Mehraufwand zu erhöhen. Wenn Du in Grund- und Zusatzversicherung Deine Krankenkasse wechseln willst, musst Du rechtzeitig Angebote von Zielkrankenkassen einholen, um sicherzustellen, dass der Wechsel nahtlos klappt.

Beratung durch zertifizierte Versicherungsexperten

Die Kündigung und der Wechsel der Krankenkasse ist mit Aufwand verbunden. Auch die neue Abdeckung sollte ihren persönlichen Anforderungen entsprechen.

Unsere zertifizierten Versicherungs-Experten unterstützen Sie gerne kostenlos bei Beratung und einer fachlichen Abdeckung.

Krankenkasse wechseln leicht gemacht

Das Internet baut Deinem Krankenkassenwechsel Goldene Brücken. Krankenkassenvergleiche liefern Dir eine schnelle Übersicht der für Dich besten Krankenkassen. Du kannst verschiedene Versicherungsmodelle durchprobieren und prüfen, ob sich ein Franchise-Wechsel für Dich lohnt. Über den Krankenkassenvergleich kannst Du die Offerten direkt anfordern.

Sonderkündigungsrecht bei Prämienerhöhung

Willst Du ausserhalb der oben besprochenen Fristen Deine Krankenkasse kündigen? Auch das ist möglich, wenn die Kasse innerhalb des Beitragsjahres ihre Prämien erhöht. Auch in diesem Fall gibt es allerdings eine Kündigungsfrist der Krankenkasse. Nehmen wir an, die Prämienerhöhung erfolgt ab 1. Juni. Dann muss die Kasse Dich spätestens am 30. März über die Erhöhung informieren – ansonsten ist sie nicht rechtskräftig. Du kannst jetzt bis 30. April Dein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen.

Keine Kündigung Krankenkasse bei Zahlungsrückstand

Der Gesetzgeber schützt nicht nur Dich als Krankenkassenmitglied, er hat auch Rechtsvorschriften zum Schutz der Kassen selbst formuliert. Die Krankenkassenkündigung ist nur Mitgliedern möglich, die mit ihr finanziell im Reinen sind. Hast Du Beiträge nicht gezahlt und die Kasse fristgerecht gekündigt, wirst Du aus der Versicherung nur dann in eine neue entlassen, wenn Du zum Kündigungsstichtag alle überfälligen Beiträge entrichtet hast.

Kündigungsschreiben Krankenkasse einfach gemacht

Kündigungsschreiben müssen rechtlich unanfechtbar sein. Wenn Du als juristischer Laie eine unklare Formulierung verwendest, kann das Deinen Krankenkassenwechsel zunichte machen, selbst wenn Du alle Fristen eingehalten haben solltest. Im Internet findest Du auf den Vergleichsportalen Musterbriefe zur Kündigung von Grund- und Zusatzversicherung sowie zur Anmeldung der Grundversicherung. Versuche Dich nicht an eigenen Formulierungen, sondern nutze diese fachlich korrekten Schreiben. Mit ihnen bist Du Beim Kündigungsschreiben Krankenkasse auf der sicheren Seite.

Merke!

In der Schweiz gilt der ununterbrochene Krankenversicherungsschutz. Daraus folgt: Du kannst Deine alte Krankenkasse nur kündigen, wenn Du bereits eine neue Krankenversicherung abgeschlossen hast – nur so ist ein lückenloser Versicherungsschutz gewährleistet. Erst neue Krankenkasse suchen, dann alte kündigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnittsnote: 4.91 von 5)
Loading...

TEILEN