Niemand zahlt gerne Steuern. Dennoch prägen Steuern unseren Alltag. Besonders praxisrelevant sind die Einkommensteuer, die Vermögenssteuer und die Schenkungssteuer. Wer seinen steuerpflichtigen Wohnsitz in der Schweiz hat oder aus einer Schweizer Quelle Einkünfte bezieht, unterliegt der sogenannten Quellensteuer. Schliesslich muss jeder steuerpflichtige Schweizer jedes Jahr seine Steuern erklären und ein ausgefülltes Formular dazu abgeben.

Interessante Tipps zum Thema Steuererklärung, Steuererklärung ausfüllen und Steuern sparen wird in diesem Beitrag erläutert.

Die Steuererklärung – Das solltest du darüber wissen.

Die Angaben zur Erklärung der Steuern sind in einer bestimmten Form zu machen. Dazu werden entsprechende Steuererklärung Formulare durch den Bund verschickt. Es ist anzuraten, sich vor dem Steuern ausfüllen entsprechende Belege und Angaben bereit zu legen. Dazu gehören unter anderem:

  • Lohnausweise, Kontoauszüge der Bank oder Post. Belege zu Wertschriften, Beiträge im Rahmen der freiwilligen Vorsorge, zu Einzahlungen in Pensionskassen, Krankheitskosten, Berufskosten, Weiterbildungen und Spenden.
  • Wer eine eigene Wohnung/ein eigenes Haus hat sollte sich zusätzlich alle Dokumente zur Liegenschaftssteuer, zu Schuldzinsen, Unterhalts- und Renovierungskosten, Betriebskosten und Verwaltungskosten dazu legen.

Eine Wegleitung gibt vor, wie man die Steuererklärung ausfüllen soll. Besonders interessant sind die jeweiligen Abzüge, die in den verschiedenen Steuergesetzen variieren. Wer Steuern sparen will, sollte bei den Abzügen sehr aufmerksam sein. Hier liegen Deine steuerlichen Sparmöglichkeiten im Wesentlichen verborgen. Nicht immer ist dabei trotz Wegleitungen der Steuerbehörden klar, was wirklich abzugsfähig ist. Hier hilft im Zweifel nur der Steuerexperte – Dein Steuerberater.

Experten fragen oder Steuerberater suchen

Steuererklärung online ausfüllen und Zeit sparen

Der Schweizer Bund stellt neben den Steuererklärungsformularen auch eine kostenlose Software zur Verfügung. Mit dieser lässt sich einfach und unkompliziert eine Online Steuererklärung erstellen. Entsprechende Hilfethemen werden ebenfalls mit angeboten.

Steuererklärung Frist zur Einreichung verlängern

Die jährlichen Steuererklärungen des jeweiligen Steuerjahres sind zum 15. März des Folgejahres, bei selbstständiger Erwerbstätigkeit zum 15. Mai einzureichen. Bei manchen Steuern werden individuelle Fristen in Begleitschreiben vorgegeben. Man kann die Steuererklärung Frist verlängern. Da ist online, schriftlich oder telefonisch möglich sowie teilweise gebührenpflichtig. Regelmässig kann um maximal 6 Monate verlängert werden.

Steuern erklären – nur mit dem Steuerberater?

Auch wenn die meisten Schweizer beim blossen Ausfüllen der Erklärungen wenige Probleme haben, ist der steuerliche Berater als Steuerexperte der erste Ansprechpartner in Zweifelsfragen. Ausserdem kann er viele weitere Leistungen für Dich erbringen: So wird er im Voraus für Dich Steuern berechnen, über das ganze Jahr hin mit Dir Deine Steuern gestalten und Dir helfen, möglichst wenig Steuern zu entrichten. Der Steuerberater wird auch routiniert die Frist für die Steuererklärung verlängern, wenn Du selbst vielleicht gar nicht daran gedacht hast.

Schliesslich prüft Dein Steuerlicher Berater den späteren Bescheid der Steuerbehörde auf seine Richtigkeit. Dein Steuerexperte prüft Deine Belege auf Vollständigkeit und Plausibilität durch. Besonders, wenn Du Einkünfte aus mehreren Quellen beziehst, ist die Einschaltung eines steuerlichen Beraters mehr als sinnvoll, um alle Steuersparmöglichkeiten auch wirklich auszuschöpfen. Unter Umständen lässt Du auch einfach Deine von Dir ausgefüllte Erklärung vor Einreichung nochmals vom Berater überprüfen. Gerade bei den Abzügen wird gern der eine oder anderen Punkt vergessen, weil die Gesetze hier recht unterschiedliche Gestaltungen geben. Als Gewerbetreibender kommst Du kaum um eine steuerliche Beratung herum, weil die zugrunde liegenden Sachverhalte zu komplex sind. Sinnvoll ist auch, die Buchhaltung zu uns auszulagern, damit von Beginn alles richtig gemacht wird.

Steuern auf das Erben und Schenken – Gestaltung zählt

Die Schenkungssteuer ist im Kontext der Erbschafssteuer zu sehen. Viele Kantone erheben sie, um einen Umgehung der Erbschafssteuer zu unterbinden. In beiden Bereichen geht es nicht nur darum, eine Erklärung auszufüllen. Steuern ausfüllen mag einfach erscheinen, wer aber bei Erbschafts- und Schenkungssteuer Steuern sparen willst, muss rechtzeitig an entsprechende Gestaltungen denken. Auch in diesem Bereich solltest Du den Rat Deines Steuerexperten suchen, bevor Du entsprechende Verfügungen triffst.

Einkommensteuer – komplexer als gedacht

Kennst Du Dich mit den 4 Einkommensarten aus: Erwerbseinkommen,
Ertragseinkommen, Ersatzeinkommen und übriges Einkommen?
Weisst Du, was der Vollsplittingtarif und die sogenannten „Heiratsstrafe“ zu bedeuten haben? Kennst Du die verschiedenen Steuertarife des Bundes, der Kantone und Gemeinden? Wenn das für Dich eher fremd klingt, solltest Du bei uns einen Termin vereinbaren. Wir helfen Dir dabei, das Schweizer Steuersystem auch in der Tiefe zu verstehen. Wir können mehr als Steuern berechnen, Dir die Steuererklärungen erläutern und die Steuererklärung verlängern. Wir gestalten Steuern.

Warum mehr Steuern zahlen als nötig

Lass Dich von uns zu Deinen Steuererklärungen beraten. So verschenkst Du kein Geld und verschwendest keine Zeit. Am besten machst Du noch heute einen Termin bei uns, vor allem, wenn Du noch keine Steuererklärung für das letzte Jahr abgegeben hast.

TEILEN